Funfelle e.V. –
geistige Beschäftigung für Hunde

mit Nasenarbeit und Gehirnjogging zu einem glücklichen und ausgeglichenen Partner

Geistige Beschäftigung für Hunde im Funfelle – Club

Mit unserem Angebot, möchten wir Hundebesitzern, wie dir, die Möglichkeit bieten, ihren Hund bestmöglich geistig zu beschäftigen.  

Besonders wichtig ist uns, dass du und dein 4-beiniger Begleiter Spaß an den Übungseinheiten habt und eine schöne Zeit miteinander verbringen könnt. Alltagsprobleme treten dabei in den Hintergrund. 

Du hast die Möglichkeit, deinen treuen Gefährten noch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel wahrzunehmen und seine außergewöhnlichen Fähigkeiten zu entdecken. Das gemeinsame Training hat einen positiven Einfluss auf eure Beziehung und das Verhalten deiner Fellnase.

In den letzten Jahren haben wir uns vor allem auf den Spürhundesport, dem sogenannten Nosetracking spezialisiert. Seit dem letzten Jahr bieten wir zusätzlich ConRallye an. Nachfolgend mehr zu den beiden Themenschwerpunkten.

geistige Beschäftigung für Hunde

In Kürze startende Kurse

Alle Kurse finden in Kooperation mit der Hundeschule Schnauzentreff statt. Für weitere Informationen wirst du zur Homepage der Hundeschule weitergeleitet.

Nasenarbeit für Anfänger

Einführung in die Geruchsstoffsuche in 7 Trainingseinheiten mit Starterset und begleitendem Übungsheft. Immer samstags. Kursstart am 15.06.2024

Imitationslernen

Einführung in das Imitationstraining ab dem 11.07.2024 über 6 Trainingseinheiten immer donnerstags um 18:15h.

Funkurs

In den Sommerferien veranstalten wir einen Funkurs, in dem wir dir jede Woche eine andere Hundesportart vorstellen.Jede Stunde ist dabei einzeln buchbar.

Nosetracking Onlinekurs für Anfänger

In diesem Onlinekurs zeigen wir dir, wie du mit der Suche nach einem bestimmten Geruch deinem Hund auf deinen Spaziergängen ganz einfach ein Schnüffelvergnügen bieten kannst..

Bin ich hier überhaupt richtig?

Du bist hier richtig, wenn du deinen Hund über den üblichen Gassigang hinaus beschäftigen möchtest. 

Die Gründe dafür können vielfältig sein:

  • Du hast einen agilen, wissbegierigen Hund, dem der Spaziergang allein nicht ausreicht,
  • Oder einen Jagdhund, dem du eine alternative Beschäftigung bieten möchtest. 
  • Dein Hund hat ein Handicap. Er kann zwar keine langen Spaziergänge machen, aber nur auf der Couch ist er auch nicht glücklich.
  • Vielleicht bist du selbst nicht gut zu Fuß und möchtest ihn anderweitig »auslasten«.
  • Dein Hund kann sich in der Gesellschaft anderer Hunde schwer konzentrieren und du suchst daher nach Möglichkeiten, um mit ihm allein zu trainieren.
  • Oder genau das Gegenteil, du suchst eine Gruppe, in der du mit deinem Hund eine schöne gemeinsame Zeit verbringen kannst.
  • Ihr seid euch einig, dass es Besseres geben muss, wie bei Wolkenbruch und Hagel lange vor die Tür zu gehen
  • oder ganz banal ihr habt beide Spaß daran Neues zu erlernen.

(Diese Liste erhebt absolut keinen Anspruch auf Vollständigkeit.) 

Die Gründe, nach Beschäftigungsangeboten Ausschau zu halten, sind somit vielfältig. Genauso vielfältig, wie die Anforderungen, die an diese Angebote gestellt werden.

Durchforscht man das Internet, wird man von Möglichkeiten erschlagen. Dabei einen Überblick zu bekommen, mit welchem Beschäftigungsangebot man starten sollte, oder wie man es konkret vermitteln kann, wenn Problem entstehen ist nicht leicht.

Dem möchten wir hier im Funfelle-Club mit einem durchdachten und strukturierten Angebot entgegenwirken, welches je nach persönlichen Ansprüchen als Training vor Ort oder online – als Gruppenangebot oder im Einzeltraining gebucht werden kann. 

Lass uns zusammen herausfinden, welche Beschäftigungsform am besten zu dir und deiner Fellnase passt. Nimm gerne Kontakt mit uns auf.

Das sagen unsere Kunden

Beschäftigung bis ins hohe Alter

Mit Buddy wollte ich etwas Auslastendes aber ruhiges machen, da er sich als Terrier bei Agility und Co. extrem hoch gepusht hat. Im Alter, als er nur noch wenig laufen konnte, aber klar vom Kopf war, war das Nosetracking Goldwert!!

Mit Rocky bin ich eingestiegen, weil es mir Spaß gemacht hat und ich dem Arbeitstier eine neue Herausforderung geben wollte. Das Tolle ist, dass man es überall machen kann, niemanden dazu braucht und der Hund es in jeder Lebenslage machen kann.

Dazu finde ich es schön, dass der Hund seine natürlichen Instinkte und Verhaltensweisen ausleben kann.

Kerstin mit Buddy

Beschäftigung auf dem Spaziergang

Ich habe nach unserem Anti-Jagdtraining nach einer Beschäftigung für Finja gesucht und bin so zum Nosetracking gekommen.

Was ich daran besonders schätze: Wenn man eine Geruchsprobe dabei hat, ist es super unkompliziert, eine kleine Aufgabe unterwegs zu stellen (auch für zu Hause geeignet!) und eine wertvolle, intensive Zeit mit dem Vierbeiner zu verbringen; Jenseits der alltäglichen Gassirunde.

Ich sage immer, dass wir mittwochs zum »Kindergeburtstag« gehen. Da ist jemand, der ein Spiel vorbereitet, das allen Spaß macht und es gibt etwas Leckeres zwischen die Lefzen.

Carola mit Finja

Das Funfelle-Orgateam

Sandra Müller

1. VORSITZ, Trainer ORGANISATION,

In unserem Nosetracking-Bereich übernimmt Sandra die Organisation der Events und Turniere. 

Bettina Balci

2. VORSITZ, CONTENT, TRAINER,

Als zertifizierte Hundetrainerin übernimmt Bettina die Planung der Trainingsgruppen und den Inhalt auf unserer Onlineplattform

Natascha Giebel

KASSENWART UND TRAINER

Natascha kümmerte sich um die Finanzen und leitete mit Bettina zusammen die Trainingsgruppen und Workshops

Heike
Krahl

SCHRIFTFÜHRERIN, ORGANISATION

Heike unterstützt uns als Mitglied des Orgateams bei der Gestaltung und Durchführung der Events und Turniere 

Erfahre mehr über unser Orga-Team, unseren Verein, unsere Ziele und Werte

Aktuelle Blogartikel

Heiß, heißer, geschmolzen – Sucharbeit im Sommer

Unsere Hunde können bei Hitze ihr Haarkleid nicht einfach gegen eine kurze Hose oder das luftigen Sommerkleidchen tauschen. Das Fell bietet zwar aufgrund seiner Struktur einen gewissen Schutz – bei einer hohen Außentemperatur stößt dieser jedoch irgendwann an seine Grenzen. Manche Hunde haben zuchtbedingt sogar ein so dichtes Fell erhalten, dass der Schutzschild dauerhaft zerstört…

weiter lesen

Über Sinn und Unsinn einer Geruchsprobe

In unseren Anfängerkursen werde ich häufig gefragt, ob der Hund eine Geruchsprobe braucht, damit er weiß, was er suchen soll. Nun, ehrlich gesagt, es kommt darauf an.Die Frage ist, welche Zielsetzung man im Training verfolgt und auch welche Zielsetzung man mit der Geruchsprobe verfolgen möchte. Im heutigen Artikel werde ich mit dir 3 Szenarien durchgehen…

weiter lesen

Der menschliche Geruch in der Suche

Wenn wir unsere Hunde im Hobbybereich suchen lassen, müssen wir die Suchaufgabe selber einrichten. In der Regel legen wir dazu ein Geruchsobjekt, also einen kleinen Behälter, in dem sich der Geruch befindet, aus. Dieses Objekt führen wir dabei mit uns. Egal, wie sehr wir uns auch anstrengen: Transport im luftdichten Behälter, Tragen von Handschuhen und…

weiter lesen

Bedeutung von Zielen im Training

Nasenarbeit ist für uns ein sehr abstraktes Thema, weil wir uns schlecht hineinversetzen können. Aufgrund unserer geringen geruchlichen Wahrnehmungsfähigkeiten können wir nur erahnen, was unser Hund in der Suche wirklich leistet. Um mein heutiges Thema verständlich zu machen, greife ich deswegen auf ein Beispiel zurück, was erst einmal gar nichts mit der Nasenarbeit zu tun…

weiter lesen

Weitere Artikel findest du in unserem Blog