Zum Inhalt springen

4. Türchen – immer der Nase nach

Zur Aufgabe

Bei dieser Aufgabe soll dein Hund einer Geruchsfährte folgen. Die Übung fördert die Konzentrationsfähigkeit und wirkt zudem beruhigend auf deinen Hund.

Materialien / Zubehör

Du benötigst für diese Übung:

Für dieses Türchen benötigst du ein Glas Bockwürstchen, eine Flasche mit Trinkverschluss und eine kleine Plastikdose oder einen Futterbeutel. Eventuell noch kleine Stäbe zur Markierung.

  • eine mindestens 2 Meter lange Leine und Geschirr

Trainingsort

Suche dir eine Waldlichtung oder eine Wiesenfläche. Alternativ eignen sich auch kleine Trampelpfade. Zu Beginn sollte es möglichst ein natürlicher Boden sein, in einer ruhigen Umgebung.

Geruch

Bockwurstwasser mit Bockwurststücken

Übungsaufbau

Vorbereitung:
Gieße die Flüssigkeit aus dem Bockwurst-Glas in die Flasche mit dem Trinkverschluss. Fülle die Flasche anschließend mit Wasser auf. Schneide einige Bockwürstchen in kleinere Stücke und nimm sie in einer Tüte mit. Einige Stücke gibst du in den Futterbeutel bzw. in die kleine Plastikdose und nimmst auch diese mit auf deinen Spaziergang. Die restlichen Bockwürstchen kannst du noch am nächsten Tag verwenden oder du frierst sie ein.

Lass deinen Hund noch im Auto oder nimm eine Begleitung mit, die entweder deinen Hund festhält oder selber die Fährte legt. Da die Streckenabschnitte zu Beginn sehr kurz sind, kannst du ihn ansonsten auch in der Nähe anbinden.

Nun kann es ans Fährtenlegen gehen. Markiere deinen Startpunkt mit einem Stab, Ast oder einem Stein. Tropfe etwas Bockwurstwasser auf den Boden und lege einige der klein geschnittenen Bockwurststücke dazu. Nun läufst du mit kleinen Schritten eine gerade Spur. Spritze oder tropfe dabei das Bockwurstwasser auf den Boden. Zu Beginn sollte dies eine durchgehende Tropfspur sein. Lege zwischendurch einige Stücke Bockwurst mit in die Strecke. Dies erhöht die Motivation und gibt Sicherheit.

Am Ende der Strecke legst du den Futterbeutel oder die Dose aus. Drücke sie etwas ins Gras oder lege etwas Laub darauf. Dein Hund sollte sein Ziel nicht schon am Start sehen.

Hole deinen Hund hinzu und setze ihn am Startpunkt an. Er sollte dabei angeleint sein. Zeige auf den Beginn der Strecke. Habe etwas Geduld. Er muss sich vielleicht erst in die Aufgabe einfinden und braucht etwas den Spurverlauf zu erkennen. Sobald er ihr folgt, gehst du hinter ihm her. Lobe ihn verbal, wenn er richtig läuft und feiere das Erreichen des Ziels.

Hinweise

Für erfahrene Hunde kann die Strecke immer länger gezogen werden – und schließlich auch Winkel und Bögen enthalten. Mit der Zeit nimmt die Menge der ausgelegten Futterstücke ab – bis keine mehr in die Strecke gelegt werden.

Probier es direkt heute auf deinem Spaziergang aus. Das Anlegen der kurzen Strecken ist noch nicht besonders zeitaufwendig und die Kopfarbeit lastet deinen Hund mehr aus, wie ein üblicher Spaziergang.
Berichte gerne, wie es dir ergangen ist.

Happy sniffing…….

Print Friendly, PDF & Email
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare